FAQ Klassische Leistungen

Häufige Fragen an die IKK Nord

Die IKK Nord hat auf dieser Seite die häufigsten Fragen zu den klassischen Leistungen bei der IKK Nord und die dazu passenden Antworten für Sie aufbereitet.

Für weitergehende Fragen schreiben Sie uns eine verschlüsselte Nachricht, nutzen Sie einfach das kostenfreie IKK Nord-Servicetelefon unter der Telefonnummer 0800 455 7378 oder besuchen Sie uns in einem unserer IKK Nord-Servicecenter in Ihrer Nähe.

Anzahl der gefundenen Fragen:  

Fragen und Antworten zum Thema Arzneimittel

Alle Antworten einblenden
Alle Antworten ausblenden
  • Wieso gibt es Rezepte auf unterschiedlichen Vordrucken (rot, grün blau)?

    Die unterschiedlichen Farben der Formulare kennzeichnen die Rezeptarten und damit eine mögliche Kostenübernahme durch die Krankenkasse. Beim Kassenrezept (rot, Muster 16) werden die Kosten der verordneten Medikamente bis auf Ihre gesetzliche Zuzahlung von der IKK Nord übernommen. Über das "Grüne Rezept" empfielt Ihnen Ihr Arzt rezeptfreie Medikamente, die Sie selbst bezahlen müssen.  Mit dem "blauen Privatrezept" verordnet Ihnen Ihr Arzt verschreibungspflichtige Medikamente, die nicht zum Leistungsumfang der gesetzlichen Krankenversicherung gehören.

  • Erstattet die IKK Nord Privatrezepte?

    Der Arzt stellt nur dann Privatrezepte aus, wenn eine Leistungspflicht der Krankenkassen nicht besteht. Deshalb können Kosten von Privatrezepten nicht erstattet werden.

  • Worin besteht der Unterschied zwischen verschreibungspflichtigen, apothekenpflichtigen oder frei verkäuflichen Arzneimitteln?

    Verschreibungspflichtige Medikamente erhalten Sie nur über ein Rezept Ihres Arztes in einer Apotheke. Apothekenpflichtige Medikamente (auch als OTC-Präparate bezeichnet) dürfen nur durch Apotheken abgegeben werden, ein Rezept benötigen Sie hierfür jedoch nicht. Freiverkäufliche Medikamente können sie außerhalb von Apotheken z. B. in Reformhäusern, Drogerien oder Supermärkten käuflich erwerben.

  • Was sind Rabattarzneimittel?

    Die Krankenkassen schließen Verträge mit Herstellern von Arzneimitteln und erhalten Rabatte, um für Sie die hochwertigste Versorgung zum günstigsten Preis zu ermöglichen. Apotheken sind verpflichtet, vom Arzt verordnete Arzneimittel auf einen Austausch zu einem wirkstoffgleichen Rabattarzneimittel zu prüfen und soweit der Arzt dem Austausch nicht widersprochen hat (aut-idem, siehe oben links auf dem roten Rezept), nur das Rabattarzneimittel abzugeben.

  • Darf ich in der Apotheke anstatt des Rabattarzneimittels auch mein Wunscharzneimittel wählen?

    Ja, Versicherte dürfen sich auch für ihr Wunscharzneimittel entscheiden. In diesem Fall müssen Sie aber zunächst den vollen Arzneimittelpreis Ihres Wunscharzneimittels selbst zahlen und erhalten dann nachträglich von der IKK Nord eine Erstattung in Höhe der Kosten, die das Rabattarzneimittel gekostet hätte. Eine Erstattung des vollen Preises für Ihr Wunscharzneimittelt ist uns vom Gesetzgeber nicht gestattet.

  • Wie hoch ist die Zuzahlung bei Arzneimitteln?

    Die Zuzahlung beträgt zehn Prozent der Kosten des Arzneimittels, mindestens aber fünf und höchstens zehn Euro. Liegt der Preis des Medikamentes unter fünf Euro, so zahlen Sie diesen komplett selbst. Eine Zuzahlung ist erst ab vollendetem 18. Lebensjahr zu leisten.

  • Gibt es zuzahlungsfreie Arzneimittel?

    Ja, sofern Arzneimittel besonders günstig im Verhältnis zum Festbetrag vom Hersteller angeboten werden, kann das Arzneimittel zuzahlungsfrei abgegeben werden.

  • Was ist ein Festbetrag?

    Sofern von einem Arzneimittel eine Vielzahl von Anbietern mit unterschiedlichen Preisen am Markt erhältlich sind, wird für die gesamte gesetzliche Krankenversicherung ein Festbetrag festgesetzt. Das ist der Betrag, den die Krankenkasse dann maximal übernehmen darf.

  • Muss ich ggf. zusätzliche Kosten bei einem Festbetrag zahlen?

    In seltenen Fällen entscheiden Hersteller, ihr Arzneimittel teurer als der Festbetrag anzubieten. In diesen Fällen kann die Krankenkasse nur bis zum Festbetrag leisten. In solchen Fällen gibt es aber immer Alternativpräparate, die nicht teurer sind als der Festbetrag. Der Apotheker berät Sie hierzu gern.

Fragen und Antworten zum Thema Fahrkosten

Alle Antworten einblenden
Alle Antworten ausblenden
  • Werden meine Fahrkosten zur ambulanten Behandlung übernommen?

    Fahrkosten zur ambulanten Behandlung dürfen nur in besonderen Ausnahmefällen übernommen werden. Diese sind für alle Krankenkassen in den Krankentransport- Richtlinien festgelegt. Die IKK Nord übernimmt die Fahrkosten, wenn eine hochfrequente Serienbehandlung erfolgt (z.B. Dialyse oder Chemo- und Strahlentherapie) oder der Versicherte in seiner Mobilität dauerhaft und außergewöhnlich eingeschränkt ist (z.B. Pflegegrade 3/4/5 oder Schwerbehindertenausweis mit den Merkzeichen aG, H, Bl).

  • Werden meine Fahrkosten zur Krankenhausaufnahme und -entlassung übernommen?

    Ja, erstattet werden die Kosten, die für ein öffentliches Verkehrsmittel angefallen wären. Wurde die Fahrt mit einem privaten PKW ausgeführt, bedarf es einer gesonderten Verordnung des Arztes. Eine Erstattung erfolgt dann mit 0,20 Euro je gefahrenen Kilometer, wobei nur die kürzeste Strecke berücksichtigt werden darf.

  • Muss ich eine Zuzahlung leisten?

    Ja, für jede Fahrt ist eine Zuzahlung in Höhe von 10 Prozent, mindestens 5,00 Euro und höchstens 10,00 Euro, zu leisten. Die Zuzahlung überschreitet nicht die tatsächlichen Kosten pro Fahrt.

  • Muss mein noch nicht volljähriges Kind auch eine Zuzahlung leisten?

    Ja, auch Kinder müssen eine Zuzahlung leisten. Bei Fahrkosten ist die Zuzahlung unabhängig vom Alter zu zahlen. Fahrkosten sind die einzige Leistung in der gesetzlichen Krankenversicherung, für die auch Kinder und Jugendliche eine Zuzahlung in der allgemeinen Höhe leisten müssen.

Fragen und Antworten zum Thema Haushaltshilfe

Alle Antworten einblenden
Alle Antworten ausblenden
  • Wann gibt es Haushaltshilfe?

    Grundsätzlich können Sie eine Haushaltshilfe beantragen, wenn Ihnen aus gesundheitlichen Gründen (Krankheit) die Weiterführung des Haushalts nicht möglich ist (Erkrankung der haushaltsführenden Person) und keine weitere Person im Haushalt lebt, die diesen weiterführen kann. Sie erhalten eine Haushaltshilfe für max. 4 Wochen nach einem Akutereignis (z.B. nach einem Krankenhausaufenthalt), sofern Sie aufgrund dessen an der Weiterführung des Haushalts gehindert sind. Wenn bei Ihnen im Haushalt Kinder leben, die das 12. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, erhalten Sie Haushaltshilfe auch für die Zeit von stationären Aufenthalten (sofern die IKK Nord die Kosten des stationären Aufenthalts übernommen hat) sowie für max. 26 Wochen, wenn Sie krank zu Hause sind und aufgrund der Krankheit den Haushalt nicht weiterführen können. Die IKK Nord leistet aufgrund einer Satzungsanpassung ab 1.1.2020 auch, wenn ein Kind im Haushalt lebt, dass zu Beginn der Haushaltshilfe noch nicht das 14. Lebensjahr vollendet hat. Außerdem gibt es Haushaltshilfe, wenn Sie den Haushalt wegen Schwangerschaft oder Entbindung nicht führen können.

    War diese Antwort hilfreich? Ja / Nein

  • Wie beantrage ich Haushaltshilfe?

    Die Haushaltshilfe ist vorher zu beantragen. Es ist eine ärztliche Bescheinigung notwendig. Bitte melden Sie sich einfach bei die IKK Nord. Die Kundenberater informieren Sie gerne in einem persönlichen oder telefonischen Gespräch.

    Nützlicher Link: Servicecenter

    War diese Antwort hilfreich? Ja / Nein

  • Wer kann mich in meinem Haushalt unterstützen?

    Die Haushaltshilfe kann grundsätzlich von jedem durchgeführt werden. Jedoch sind die Erstattungssätze bei einigen Personenkreisen begrenzt. Bei Verwandten und Verschwägerten bis zum 2. Grad darf die IKK Nord lediglich die Fahrkosten bzw. den Verdienstausfall bei unbezahltem Urlaub (max. 9,75 Euro [2019] bzw. 10,00 Euro [2020] pro Stunde bzw. maximal die entstandenen Kosten und für max. 8 Stunden pro Tag) erstatten. Bei anderen Privatpersonen kann die IKK Nord die Kosten max. in Höhe von 9,75 Euro [2019] bzw. 10,00 Euro [2020] pro Stunde erstatten. Bei zugelassenen Pflegediensten erfolgt die Abrechnung durch die IKK Nord direkt mit dem Pflegedienst nach Vertragssätzen.

    War diese Antwort hilfreich? Ja / Nein

  • Für wie viele Stunden kann ich eine Haushaltshilfe bekommen?

    Die Höhe der täglichen Stunden Ihrer Haushaltshilfe wird immer unter Berücksichtigung der Gegebenheiten individuell entschieden. Wobei u.a. die vorliegende Erkrankung, die An-und Abwesenheit, das Alter und die Anzahl Ihrer Kinder Berücksichtigung finden sowie ggf. die Arbeitszeiten oder die Anwesenheitszeiten Ihres Ehegatten/Lebenspartners im Haushalt. Die tägliche Stundenzahl für eine Kostenübernahme beträgt dabei maximal 8 Stunden.

    War diese Antwort hilfreich? Ja / Nein

  • Kann mein Ehegatte bzw. Lebenspartner die Haushaltshilfe durchführen?

    Sie können diese Möglichkeit grundsätzlich in Anspruch nehmen. Dabei ist zu berücksichtigen, dass unter Umständen nicht der gesamte Verdienstausfall über die volle Arbeitszeit erstattet werden kann.

    War diese Antwort hilfreich? Ja / Nein

  • Erhalte ich auch Haushaltshilfe, wenn ich kein Kind zu versorgen habe?

    Wenn Ihnen die Weiterführung des Haushalts wegen einer schweren Krankheit oder wegen akuter Verschlimmerung einer Krankheit, insbesondere nach einem Krankenhausaufenthalt, nach einer ambulanten Operation oder nach einer ambulanten Krankenhausbehandlung nicht möglich ist, kann längstens bis zu einer Dauer von 4 Wochen eine Haushaltshilfe gewährt werden. Dies gilt auch dann, wenn kein Kind zu versorgen ist.

    War diese Antwort hilfreich? Ja / Nein

  • Mit welchen Zuzahlungen muss ich rechnen?

    Es ist ein Eigenanteil in Höhe von 10 % der Kosten (mindestens 5,00 Euro und maximal 10,00 Euro) täglich zu leisten. Wird die Haushaltshilfe wegen Schwangerschaft oder Entbindung geleistet, entfällt die Zuzahlung.

    War diese Antwort hilfreich? Ja / Nein

Konnten wir Ihre Frage nicht beantworten? Welche Information fehlt Ihrer Meinung nach?

Fragen und Antworten zum Thema Impfungen

Alle Antworten einblenden
Alle Antworten ausblenden
  • Zahlt die IKK Nord Impfungen?

    Impfungen gehören zu den wichtigsten präventiven Maßnahmen der Medizin. Die Kosten werden auch von der IKK Nord übernommen.

    Nützlicher Link: Impfungen

    War diese Antwort hilfreich? Ja / Nein

  • Welche Impfungen zahlt die IKK Nord?

    Die IKK Nord übernimmt die Kosten für Impfungen auf Grundlage der Schutzimpfungsrichtlinie des Gemein­same Bundes­aus­schusses (G-BA) sowie altersabhängige Impfungen (Impfkalender) und indikationsabhängige Impfungen. 

    War diese Antwort hilfreich? Ja / Nein

  • Wie erhalte ich die Impfung?

    Für eine Impfung können Sie sich an Ihren Arzt oder das Gesundheitsamt wenden. Der Impfstoff ist in der Regel dort vorrätig und wird Ihnen direkt verabreicht.

    War diese Antwort hilfreich? Ja / Nein

  • Muss ggf. mein Arbeitgeber Schutzimpfungen zahlen?

    Werden Impfungen allein aufgrund einer beruflichen Gefährdung notwendig, muss diese Impfungen vorrangig der Arbeitgeber zahlen.

    War diese Antwort hilfreich? Ja / Nein

  • Bezahlt die IKK Nord Reiseschutzimpfungen?

    Die IKK Nord erstattet dem Versicherten die entstandenen Kosten für Schutzimpfungen im Zusammenhang mit einer privaten Auslandsreise. Erstattungsfähig sind Reiseschutzimpfungen zum Beispiel gegen folgende Erkrankungen: Cholera, FSME, Gelbfieber, Hepatits A und B, Influenza, Meningokokken, Poliomyelitis, Tollwut, Typhus. Erstattet werden die Kosten für den Impfstoff in Höhe von 90 %, maximal 350,00 Euro pro Kalenderjahr, und soweit die Impfung für das jeweilige Reiseland notwendig ist.

    War diese Antwort hilfreich? Ja / Nein

Konnten wir Ihre Frage nicht beantworten? Welche Information fehlt Ihrer Meinung nach?

Fragen und Antworten zum Thema Kieferorthopädische Behandlung

Alle Antworten einblenden
Alle Antworten ausblenden
  • Mein Kind benötigt kieferorthopädische Behandlung, in welcher Höhe übernimmt die IKK Nord die Kosten?

    Für Kinder und Jugendliche, bei denen mit der Behandlung vor dem 18. Geburtstag begonnen wurde, übernimmt die IKK Nord die Kosten für eine kieferorthopädische Behandlung (kurz: KfO). Der Kieferorthopäde stellt einen Behandlungsplan auf, den Sie bitte vor Beginn der Behandlung bei Ihrer IKK Nord zur Prüfung und Genehmigung einreichen. Grundsätzlich übernimmt die IKK Nord 80 Prozent der Kosten sofort, die übrigen 20 % erstatten wir Ihnen nach erfolgreich abgeschlossener Behandlung. Haben Sie zwei Kinder, die sich in kieferorthopädischer Behandlung befinden, trägt die IKK Nord für das zweite Kind von Anfang an 90 Prozent der Kosten und erstattet auch hier die restlichen 10 % nach erfolgreichem Abschluss der Behandlung. Bitte beachten Sie, dass die IKK Nord keine kieferorthopädischen Privatleistungen übernehmen bzw. erstatten darf.

  • Wie erfolgt die Abrechnung der Kosten?

    80 bzw. 90 Prozent der Kosten rechnet der Kieferorthopäde sofort und direkt mit der IKK Nord ab. Nach Abschluss der Behandlung benötigen wir zu Erstattung der restlichen 20 bzw. 10 % folgende Unterlagen: 1. die Original-Endbescheinigung, 2. die Original-Rechnungen, 3. eine aktuelle Bankverbindung,

  • Übernimmt die IKK Nord auch die Kosten für eine kieferorthopädische Behandlung bei Erwachsenen?

    Nach dem 18. Geburtstag besteht grundsätzlich kein Anspruch mehr auf die Kostenübernahme einer kieferorthopädischen Behandlung. Es gibt allerdings eine Ausnahme: Erwachsene mit schweren Kieferfehlstellungen, bei denen neben der kieferorthopädischen Behandlung eine Kieferoperation zum Ausgleich der Fehlstellung notwendig ist. Dazu berät Sie der Kieferorthopäde und stellt Ihnen ggf. einen Behandlungsplan auf. Diesen reichen Sie bitte bei der IKK Nord zur gutachterlichen Prüfung ein.

Fragen und Antworten zum Thema Krankengeld

Alle Antworten einblenden
Alle Antworten ausblenden
  • Wann wird mein Krankengeld ausgezahlt?

    Nach Eingang der Arbeitsunfähigkeits-Bescheinigung prüfen wir Ihren Anspruch umgehend. Ist der Anspruch vorhanden, erfolgt direkt die Auszahlung Ihres Krankengeldes rückwirkend bis zum Feststellungstag der Arbeitsunfähigkeit.

  • Was ist, wenn ich meine Arbeitsunfähigkeits-Bescheinigung verloren habe?

    Bitte lassen Sie sich von Ihrem behandelnden Arzt ein Duplikat ausstellen.

  • Kann ich trotzdem in meinen geplanten Urlaub fahren, obwohl ich Krankengeld beziehe?

    Bitte rufen Sie uns unter 0800 455 7378 an, damit wir über Ihre Urlaubsplanung und den Krankengeldbezug sprechen können.

    Nützlicher Link: Servicecenter

  • Meldet die IKK Nord mein bezogenes Krankengeld an das Finanzamt?

    Ja. Per Datenübertragung erfolgt durch die IKK Nord eine Meldung über die Höhe der Bruttobezüge bis zum 28.2. des Folgejahres an das Finanzamt.

Fragen und Antworten zum Thema Mutterschaftsgeld

Alle Antworten einblenden
Alle Antworten ausblenden
  • Wie kann ich Mutterschaftsgeld beantragen?

    Für eine Beantragung von Mutterschaftsgeld reicht es aus, dass Sie sich von Ihrem behandelnden Frauenarzt/Frauenärztin die so genannte 'Bescheinigung über den mutmaßlichen Tag der Entbindung' (Muster 3a) vor dem mutmaßlichen Entbindungstag ausstellen lassen. Auf dieser Bescheinigung befindet sich dann der Antrag auf Mutterschaftsgeld, der von Ihnen auszufüllen ist. Wenn uns dieser Antrag vorliegt, prüfen wir Ihren Anspruch auf Mutterschaftsgeld. Den Antrag können Sie in jedem Servicecenter abgeben oder direkt an unser Mutterschaftsgeld -Team schicken (IKK Nord, 19102 Schwerin).

  • Was muss ich für das Mutterschaftsgeld alles einreichen?

    Die IKK Nord benötigt für die Auszahlung des Mutterschaftsgeldes folgende Unterlagen:
    - die 'Bescheinigung über den mutmaßlichen Tag der Entbindung' (Muster 3a, erhalten Sie vom Gynäkologen)
    - einen von Ihnen ausgefüllten Fragebogen, den wir Ihnen nach dem Einreichen der ersten Bescheinigung (Muster 3a) zusenden (oder Sie kommen einfach in einem unserer Servicecenter vorbei und wir füllen diesen zusammen mit Ihnen aus)
    - nach der Geburt die Geburtsbescheinigung mit dem Zweck 'zur Beantragung von Hilfe bei Schwangerschaft und Mutterschaft bei der Krankenkasse' im Original (erhalten Sie beim für Sie zuständigen Standesamt)

  • Wann bekomme ich das Mutterschaftsgeld ausgezahlt?

    Das Mutterschaftsgeld wird im Regelfall in zwei Beträgen an Sie ausgezahlt. Sobald wir die "Bescheinigung über den mutmaßlichen Tag der Entbindung" (Muster 3a, erhalten Sie vom Gynäkologen) erhalten haben, fordern wir von Ihrem Arbeitgeber eine Verdienstbescheinigung zur Berechnung von Mutterschaftsgeld an. Wenn uns diese vorliegt, erhalten Sie das Mutterschaftsgeld für die ersten sechs Wochen ausgezahlt (erste Zahlung). Die Zahlung für den Tag der Geburt und die acht Wochen bzw. bei Früh- oder Mehrlingsgeburten zwölf Wochen nach der Entbindung (zweite Zahlung) erhalten Sie, wenn uns die Geburtsbescheinigung vorliegt.

  • Wieviel zahlt die IKK Nord und wieviel der Arbeitgeber ?

    Die IKK Nord zahlt (wie alle Krankenkassen) ein Mutterschaftsgeld bis zu 13,00 Euro kalendertäglich. Die Differenz zwischen dem kalendertäglichen Nettoverdienst und den 13,00 Euro zahlt der Arbeitgeber als Zuschuss zum Mutterschaftsgeld.

Fragen und Antworten zum Thema Schwangerschaftsabbruch

Alle Antworten einblenden
Alle Antworten ausblenden
  • Welches Einkommen wird bei der Prüfung der Kostenübernahme für einen Schwangerschaftsabbruch zugrunde gelegt?

    Zu den maßgebenden Einkünften zählen alle Einnahmen, mit denen der Lebensunterhalt bestritten werden kann. Dazu zählen u.a. Einnahmen aus unselbständiger Beschäftigung, selbständiger Tätigkeit, Kapitalvermögen und Vermietung. Einkünfte des Ehegatten oder der Eltern zählen hingegen nicht dazu.

  • Braucht die IKK Nord die Beratungsbescheinigung?

    Für die Prüfung der Kostenübernahme ist die Beratungsbescheinigung nicht erforderlich.

  • Welche Nachweise für die Kostenübernahme benötigt die IKK Nord?

    Es reicht die glaubhafte Darstellung Ihrer Verhältnisse. Mit Ihrer Unterschrift auf dem Antrag bestätigen Sie die Richtigkeit Ihrer Angaben.

  • Muss ich in Vorleistung gehen?

    Wenn Sie eine Kostenzusage von der IKK Nord haben, brauchen Sie nicht in Vorleistung gehen. Die Kosten werden direkt mit uns abgerechnet.

  • Wo kann ich mich zu einem Schwangerschaftsabbruch beraten lassen?

    Sie können sich an verschiedene Beratungsstellen wenden, wie z.B. das Jugendamt, profamilia, die Arbeiterwohlfahrt, die Caritas und das Deutsche Rote Kreuz.

  • Es soll keiner von dem Schwangerschaftsabbruch wissen. Bekomme ich jetzt noch Post nach Hause?

    Die Kostenzusage wird Ihnen direkt vor Ort in Ihrem Servicecenter ausgestellt, so dass kein Versand der Kostenzusage erforderlich ist.

  • Ich bin noch minderjährig und meine Eltern sollen nichts von dem Schwangerschaftsabbruch wissen. Sind Sie verpflichtet meine Eltern darüber zu informieren?

    Wir als Krankenkasse prüfen nur, ob wir uns an den Kosten des Schwangerschaftsabbruchs beteiligen können. Ob deine Eltern informiert werden oder nicht, entscheidet dein behandelnder Arzt. Wenn Du Bedenken und Probleme hast, dann stehen dir dein Arzt und auch die Beratungsstellen unterstützend zur Seite.

Fragen und Antworten zum Thema Zahnersatz

Alle Antworten einblenden
Alle Antworten ausblenden
  • Ich benötige Zahnersatz, was muss ich tun?

    Wenn Sie Zahnersatz, wie z.B. Prothesen, Kronen, Brücken benötigen, wenden Sie sich bitte an Ihren Zahnarzt. Dieser stellt Ihnen nach einem Aufklärungsgespräch einen Heil- und Kostenplan aus, den Sie bitte bei der IKK Nord zur Prüfung und Genehmigung einreichen.

  • Ich habe von meinem Zahnarzt einen Heil-und Kostenplan erhalten. Welche Kosten übernimmt die IKK Nord?

    Seit 1. Januar 2005 darf die die IKK Nord, wie alle gesetzlichen Krankenversicherungen, für die einzelnen Positionen auf dem Heil-und Kostenplanes nur noch Festzuschüsse für Ihren Zahnersatz übernehmen. Wenn Sie innerhalb der letzten 5 bzw. 10 Kalenderjahre vor Beginn der Behandlung jeweils 1 Mal jährlich zur Vorsorgeuntersuchung bei Ihrem Zahnarzt waren, erhöht sich Ihr Festzuschuss um 20 bzw. 30 %. Deshalb reichen Sie uns bitte mit Ihrem Heil-und Kostenplan Ihr Bonusheft ein, welches Sie von Ihrem Zahnarzt erhalten.

  • Ich beziehe ein geringes Einkommen, in welcher Höhe übernimmt die IKK Nord dann die Kosten?

    Unter folgenden Voraussetzungen kann die IKK Nord statt des einfachen, einen doppelten Festzuschuss gewähren:
    - bei Bezug von Hilfe zum Lebensunterhalt oder Grundsicherung vom Sozialamt,
    - bei Bezug von Leistungen der Kriegsopferfürsorge (Bundesversorgungsgesetz),
    - bei Bezug von Arbeitslosengeld II,
    - bei Bezug von Ausbildungsförderung,
    - wenn die Kosten der Unterbringung in einem Heim werden von einem Träger der Sozialhilfe / Kriegsopferfürsorge getragen wird.
    Trifft keiner der genannten Punkte zu, gelten Einkommensgrenzen, die davon abhängig sind, wieviele Personen im Haushalt leben. Maßgebend sind dabei immer die Bruttoeinkünfte aller im Haushalt lebenden Personen. Weil die IKK Nord für diese Prüfung einen Antrag von Ihnen benötigt, setzen Sie sich bitte mit einem der Kundenberater in Verbindung. Wir informieren Sie gerne in einem persönlichen Gespräch.

    Nützlicher Link: Servicecenter

  • Beteiligt sich die IKK Nord an den Kosten für eine professionelle Zahnreinigung?

    Im Rahmen unseres Bonusprogrammes können wir einen Zuschuss bis max. 50,00 Euro pro Kalenderjahr gewähren. Gern beraten wir Sie dazu in einem persönlichen Gespräch oder telefonisch.

    Nützlicher Link: Bonusprogramm

Fotohinweis: © CandyBox Images panthermedia.net

X

Nutzungshinweise

Nikk ist der neue Chatbot der IKK Nord, er beantwortet Ihre Fragen und steht Ihnen täglich 24 Stunden zur Verfügung. Der Chatbot befindet sich noch in einer Testphase und ist stetig in Entwicklung. Wir bitten um Ihr Verständnis, wenn noch nicht alles funktioniert. Die Antworten sind daher nicht rechtsverbindlich, sie dienen lediglich der ersten Information. Sie ersetzen nicht die fachliche Beratung der IKK Nord.

Bitte beachte auch unsere Hinweise zum Datenschutz.


Diesen Hinweis schließen
Diesen Hinweis schließen