Trendgetränke

Trendgetränke

Erdbeer-Melonen-Smoothie - Fotohinweis: © Holger Martens Fotografie & Bildkunst, Rostock

Getränke voll im Trend

In den Kühlregalen der Supermärkte finden sich fertige Saftzubereitungen - zu teilweise saftigen Preisen. Auch wenn der Hinweis auf „5 am Tag“, also die Empfehlung fünf mal am Tag Obst zu essen, auf der Packung steht, macht das den Kauf dieser Produkte nicht wertvoller. Denn wieviel Obst tatsächlich im Smoothie und wieviel Zucker im Bubbletea steckt, kann beim Kauf niemand so schnell erfassen. Gesünder - und dabei auch noch abwechslungsreicher - ist es, die Getränke selbst zuzubereiten. Dafür haben wir hier ein paar Informationen und Rezepte zusammengestellt. Ihrer Phantasie sind darüber hinaus selbstverständlich keine Grenzen gesetzt.

Smoothies

Das samtige Mundgefühl gibt den Smoothies den Namen. Sie haben es einfacher, was den Gesundheitswert anbelangt. Früchte, Gemüse oder auch Blätter von frischem Salat und Gemüse werden püriert und als Mahlzeit oder Getränk, je nach Zubereitung, gereicht. Zumindest, wenn man sie selber herstellt und weiß, was man gemixt hat, enthalten sie eine Menge Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe. Dennoch sollten sie nicht als Getränk gewertet werden, sondern als praktische Obst- oder Gemüsemahlzeit. Und da sie schnell und einfach zubereitet werden können, sollte den Selbstgemachten der Vorzug gegeben werden, zumal bei Transport und Lagerung schon einiges an Vitaminen verloren gehen kann. Manche Experten kritisieren, dass bei den Smoothies das Kauen wegfällt, was für das Sättigungsgefühl wesentlich ist. Natürlich sind Smoothies kein Ersatz für frisches Obst, aber eine gute Alternative, wenn es schnell gehen muss.

Eine gesündere Smoothie-Alternative - "Vitaminbombe"

  • 1 Apfel
  • 1 Möhre
  • 100 ml Orangensaft
  • 1- 2 Eßlöffel Zitrone
  • Frischer Ingwer (Haselnussgroßes Stück)

Apfel mit Schale und Möhre in Stücke schneiden. Alle Zutaten in einen Mixer füllen (oder mit Pürierstab). Für Frühstücksmuffel ein guter Start in den Tag.

Hugo

Auf jeder Party wird er derzeit serviert: Hugo, das Trendgetränk schlechthin. Holunderblütensirup aufgefüllt mit eisgekühltem Prosecco und einem Schluck Mineralwasser. Leider für Autofahrer und diejenigen, die auf Alkohol verzichten wollen nicht geeignet. Deshalb folgend die alkoholfreie, wohlschmeckende Variante.

Eine alkoholfreie Hugo-Alternative

  • 1 Scheibe Limette
  • 1 - 2 Eßlöffel Holunderblütensirup
  • 100 ml Mineralwasser
  • 100 ml trockener Sekt alkoholfrei
  • Eiswürfel
  • Frische Minze

Limettenscheibe in ein großes (Rot-)Weinglas geben, Holunderblütensirup darüber gießen und mit Mineralwasser und Sekt auffüllen. Eiswürfel und Minzeblättchen hinzufügen. Auch ohne Alkohol.

Gesunde alkoholfreie Getränke

  • Weitere gesunde, alkoholfreie Getränke gibt es in der IKK Nord-Broschüre „Prost!“. Download

Fotohinweis: © Holger Martens Fotografie & Bildkunst, Rostock

X

Nutzungshinweise

Nikk ist der neue Chatbot der IKK Nord, er beantwortet Ihre Fragen und steht Ihnen täglich 24 Stunden zur Verfügung. Der Chatbot befindet sich noch in einer Testphase und ist stetig in Entwicklung. Wir bitten um Ihr Verständnis, wenn noch nicht alles funktioniert. Die Antworten sind daher nicht rechtsverbindlich, sie dienen lediglich der ersten Information. Sie ersetzen nicht die fachliche Beratung der IKK Nord.

Bitte beachte auch unsere Hinweise zum Datenschutz.


Diesen Hinweis schließen
Diesen Hinweis schließen