Sonnenbrand - was tun?

Sonnenbrand - was tun?

Ein Sonnenbrand ist eine Verbrennung ersten Grades - und sollte ernst genommen werden. Da heißt es zunächst einmal: Ab in den Schatten! Und dann sollten Sie Ihrer Haut Erholung und Abkühlung bieten:

  • Kühle Duschen oder Umschläge lindern schnell das Hitzegefühl.
  • Eincremen mit einem Aprés-Produkt versorgt die Haut mit Feuchtigkeit.
  • Zusätzlich sollten Sie so viel wie möglich trinken, damit die Zellen auch von innen mit Flüssigkeit versorgt werden können.
  • Gegen leichtes Brennen und Schmerzen helfen einfache Schmerzmittel.
  • Bedecken Sie in den folgenden Tagen die geröteten Stellen mit Kleidung, damit sich die Haut erholen kann und nicht weiter der Sonne ausgesetzt ist.

Wenn Ihnen übel ist, Sie Kopfschmerzen haben oder die Haut Blasen schlägt, sollten Sie unbedingt ärztlichen Rat einholen. Die Haut erholt sich eventuell nicht vollständig von einem Sonnenbrand. Sie wird mit der Zeit weniger elastisch und bildet Falten. Auch grobe Poren und Mitesser können sich vermehrt bilden. Denn obwohl die Haut versucht, sich selbst zu helfen, bleiben Schäden zurück, die im Laufe der Zeit zunehmen und das Hautbild beeinträchtigen können - bis hin zum Hautkrebs.